Nutzung von VR im Training - 4 Help VR – Erste Hilfe Kurs in virtueller Realität
Blog, Paramedicus im Einsatz

Nutzung von VR im Training

Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, da war ein PC zu Hause in gewisser Weise eine „Option“: erhebliche Kosten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt geradezu ein Maßstab für den sozialen Status waren. Kaufen konnte man ihn, aber nicht jedermann wusste, wie man ihn benutzt. Internetzugang über ein Kabel, das aus der Telefonbuchse an der Wand hervorragte (die Jüngeren kennen das nicht)… Internetimpulse… Datenpakete, die einen Haufen Geld kosteten. Heutzutage erwarten wir mehr. Größere Vorteile, Möglichkeiten und all das bei minimalem Aufwand.


Dasselbe trifft auch auf Dimensionen zu. 3D war zunächst nur in den Kinos erreichbar, später kam es auch in unsere Häuser, dank spezieller Brillen. Nächstfolgend 4D, 5D, sogar 7D – unvorstellbare Dimensionen, letztlich Full HD, 4K usw. Stets verbessert sich die Auflösung und dadurch die Bildqualität, all das, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen, sie anzureizen, im Abbilden der Natur so treu wie nur möglich zu sein. Man könnte denken, dass Technologie ihren Höhepunkt erreicht hat, dass mehr einfach nicht geht. Wie sich jedoch herausstellt ist das genaue Gegenteil der Fall.


Ein immer beliebter werdendes und zugänglicheres Mittel ist VR-Technologie – also Virtual Reality. Das Thema mag nicht neu sein, aber es weckt immer noch viele Emotionen. Ich erkläre mal, was unerklärt ist. Die Schöpfer wollten etwas innovatives schaffen. Es war an der Zeit, vom Weg der ständigen Verbesserung von perfekter Sicht oder räumlichen Stereoklang abzugehen – denn diese Elemente werden sich von selbst weiterentwickeln. Virtuelle Realität ist – so kann man mit Sicherheit sagen – der „Kosmos“ im Bereich der audiovisuellen Technologie. Werbetreibende schreiben über VR: Brillen für die Augen, Handschuhe für die Berührung … und das zu Recht. Dank der VR-Technologie können wir uns in eine andere Welt begeben – eine virtuelle, aber eingerichtet nach dem Vorbild der realen.

Das Erzeugen von Bildern, von denen wir von allen Seiten umgeben sind, und Tönen ermöglicht es, das Bewusstsein – im guten Sinne des Wortes – dermaßen zu stören, dass der Teilnehmer der Sitzung davon überzeugt ist, er befände sich tatsächlich in einer anderen Dimension. Anfangs war VR ein Element, das in Computerspielen als bestes Medium zur Vermittlung von Emotionen verwendet wurde, jetzt wird es massiv im Training implementiert. Bis vor Kurzem noch im spezialistischen – für Piloten oder Baumaschinenführer – heute immer allgemeiner und mit einer wachsenden Auswahl an Möglichkeiten. Schließlich kann man ein Programm oder eine App zu einem beliebigen Thema schreiben, man muss einfach Bilder erstellen und sich ein Szenario ausdenken, der Fantasie freien Lauf lassen.

Es ist natürlich klar, dass die Grundvoraussetzung der VR-Technologie darin besteht, sich in einer virtuellen Umgebung zu bewegen, welche durch Simulation der realen Welt erstellt wurde. Grundsätzlich kann jeder Wissenschaftsbereich diese Technologie frei nutzen – Architektur, Archäologie, Militär, Medizin… man kann viele weitere Beispiele nennen.

Indem der Schulungsteilnehmer in eine solche alternative Welt versetzt wird und ihm eine konkrete Aufgabe gestellt wird, wird seine Beteiligung an der Übung maximiert und seine Aufmerksamkeit auf die entsprechenden Elemente des Trainings konzentriert. Dies ermöglicht ein Erlebnis, welches weder das Studieren von Lehrvideos noch das Hören von Expertenvorträgen vermitteln können. Nur das Üben unter realen Bedingungen ist perfekter als VR, aber in vielen Fällen ist es mit einer inakzeptablen Fehlerquote belastet. Das Begehen eines solchen Fehlers im wirklichen Leben kann unwiderrufliche und nicht selten tragische Folgen haben.

Während des Trainings mit VR verbessert nicht nur der Teilnehmer selbst seine Fähigkeiten, sondern auch der Beobachter. Man kann in Echtzeit eine detaillierte Analyse der Aktivitäten des Auszubildenden durchführen, seine Wahlen und Entscheidungen überprüfen, was äußerst hilfreich ist, um das Training zu verbessern und Fehler zu korrigieren, die auf mangelnde Erfahrung oder Fähigkeiten zurückzuführen sind – denn es sind die Erfahrungen und Fähigkeiten, die der Teilnehmer in diesem speziellen Training erwerben möchte. Dies spart Zeit und Geld, da die Durchführung vieler medizinischer oder architektonischer Operationen ein äußerst zeitaufwendiges und kostspieliges Element der Verbesserung der Praxis wäre.

Dank der VR-Technologie können wir, innerhalb nur eines Elements, die Fähigkeiten vieler Teilnehmer verbessern. Sie in eine andere Realität übertragen und Ihnen die Möglichkeit geben, eine völlig neue Trainingsqualität zu empfinden.

Was können wir anbieten? Innovativ auf dem Ausbildungsmarkt: eine Ausbildung in Erster Hilfe in sicheren, virtuellen Verhältnissen.

Wird so etwas gebraucht? Und wie! Es ist auch eine großartige Einführung in die nächste Lernstufe: die Ergänzung des erworbenen Wissens.

Sei modern, sei ein Superheld! Schließe dich bewussten Bürgern an, lerne, breche den Rekord und sei auf das vorbereitet, was im wirklichen Leben passieren kann!


Archiv

Facebook
YOUTUBE
YOUTUBE
LINKEDIN
Instagram